PDF Print E-mail

There are no translations available.

Daten & Fakten

Lepidurus packardi (SIMON, 1886) kommt in Nordamerika vor. Hauptsächlich ist diese Art in Kalifornien und Oregon anzutreffen. In Kalifornien kommt Lepidurus packardi vor allem in Flusstälern vor, wie zum Beispiel dem Sacramento Valley oder dem San Joaquin Valley. Hier existiert ein idealer Lebensraum für Lepidurus packardi, die sogenannten Grasslands. Dies sind flache Wiesen, die sich bei Überflutung oder bei heftigem Regen mit kleinen Vernal Pools (temporären Gewässern) füllen. Da auch Lepidurus packardi sogenannte Dauercysten legt, ist er optimal an diese Gewässer angepasst.
Die Grasslands füllen sich meist im Frühjahr, wenn es noch relativ kühl in Kalifornien ist, mit Wasser. Daher trocknen sie auch nicht sehr schnell oder sogar gar nicht aus. Dies führt dazu, dass Lepidurus packardi im Gegensatz zu anderen Arten deutlich mehr Zeit hat, um sich zu entwickeln. So geschieht es, dass die Weibchen erst ungefähr am dem 40. Lebenstag geschlechtsreif sind – sie benötigen also etwa die doppelte Zeit, die andere Arten benötigen. Die Art pflanzt sich autogam fort, es existieren also nur sehr wenige Männchen. Da sich Lepidurus packardi langsamer entwickelt, lebt er auch entsprechend länger – bis zu einem halben Jahr, was für „Urzeitkrebse“ extrem viel ist.
Lepidurus packardi wird mit Furca etwa 5cm groß. Er besitzt oftmals eine bräunlich-gesprenkelte Farbe, die natürlich von Ort zu Ort variiert. Wie alle Lepidurus besitzt die Art eine supra-Analplatte zwischen der Furca.
Vor einigen Jahren wurde die Art Lepidurus cryptus (ROGERS, 2001) entdeckt, welche Lepidurus packardi vom Äußerlichen her gleicht, jedoch durch DNS-Tests von ihr unterschieden wurde. Lepidurus cryptus bewohnt den selben Lebensraum wie Lepidurus packardi und zeigt ein ähnliches Verhalten.
Da die Grasslands durch den Menschen bedroht werden und ihr Anteil an der Fläche in den Flusstälern stark zurückgegangen ist, steht Lepidurus packardi in den USA auf der Liste der gefährdeten Arten.

Quellen

engl. Wikipedia: http://en.wikipedia.org/wiki/Lepidurus_packardi